Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Ereignisse

<< November 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Saison 2004/2005

 

 


Müggenkruger Männer schaffen Aufstieg


Die Männer I Mannschaft schaffte am 17.04.2005 bei den Aufstiegskämpfen im eigenen Kreisverband den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse.

 
 

hinten v.l: Mario Wachtendorf, Horst Siebens, Angelo Schmidt, Reiner Ihnen, Udo Schoon, Stephan Janssen, Johann Löschen, Michael Friedrichs, Helmut Siebens, Edgar Mintken, Heiko Doden, Andreas Beu vorne v.l: Wilfried Schoon, Uwe Janssen, Heiko Post, Dennis Janssen, Thomas Hosberg, Jens Ihnen, Holger Garrelts, Erwin Siebens, Thomas Siebens, Günther Ahlrichs

 
 

Der KBV Uttel aus dem Kreisverband Wittmund belegte sensationell den ersten Platz und steigt zusammen mit den Müggenkrugern auf.

 

 

 
 

Der KBV Uttel war 1 Wurf besser als die Müggenkruger, die ebenfalls mit 1 Wurf weniger als der drittplazierte ins Ziel kamen. Beide Vereine kennen sich aus der gemeinsamen Kreisliga und pflegen ein freundschaftliches Verhältnis miteinander, wie auch auf dem Foto oben zu sehen ist.

 

 

 





























Am Mikrofon der Vorsitzende des Kreisverbandes V, Friedeburg, Gerold Meyer, Es hiess alle Boßler recht herzlich willkommen in der Gaststätte Poppe in Müggenkrug.









Auch der Bürgermeister aus Friedeburg lies es sich nicht nehmen, die Grüße der Gemeinde Friedeburg zu überbringen. Er selber warf für den Verein Reepsholt, Männer II, die den Aufstieg in die Landesliga knapp verfehlten.





Der Boßelobmann des Landesverbandes Ostfriesland, Reiner Berends, gab die einzelnen Ergebnisse bekannt.


Der KBV Willen aus dem Kreisverband Wittmund schaffte den Aufstieg in die Landesliga Männer II


Die Männer I Mannschaften mussten auf zwei verschiedenen Wettkampfstrecken an den Start gehen. Mit der Holzkugel wurde auf der Strecke Collrunge Richtung Ardorf mächtig Wurfkraft gefordert. Hier konnten die beiden Esenser Vertreter, Eversmeer und Dunum, mit einer Durchgangszahl von 19 Runden und 3 Wurf schon Hoffnungen für den Aufstieg schöpfen. Doch die Mannschaften aus Müggenkrug und Uttel waren den beiden Esenser dicht auf den Fersen. Mit der Gummikugel musste man auf der schwierigen Strecke von Schnapp / Farlage Richtung Leerhafe eine kurvenreiche Strecke bewältigen. Hier wurde eine grosse Sicherheit gefordert, aber auch der Glücksfaktor spielte eine wichtige Rolle. Uttel, Müggenkrug und Ihlowerfehn konnten beste Ergebnisse erringen. In der Endabrechnung betrug die Differenz zwischen Platz eins und Platz neun nur zehn Wurf. Mächtige gejubelt wurde im Lager der Mannschaft aus Müggenkrug. Man hatte mit einem Gesamtergebnis von 42 Runden, 3 Wurf und 337 m den schon nicht mehr erhofften zweiten Aufstiegsplatz errungen. Man musste aber der sehr ausgeglichen werfenden Mannschaft aus Uttel mit einem Wurf weniger den Vortritt lassen. Beide Aufsteiger brachten bei der Siegerehrung enorm viel Stimmung in die Gaststätte Poppe.



Plat z

Verein

Kreis

Rd.

W

mtr.

1

Uttel

WTM

42

2

241

2

Müggenkrug

FRI

42

3

337

3

Eversmeer

ES

43

0

444

4

Ihlowerfehn

AUR

43

2

319

5

Dunum

ES

43

3

452

6

Berumbur

NOR

44

2

266

7

Neu-Ekels

AUR

44

3

609

8

Klein-Remels

LER

45

0

494

9

Berumerfehn

NOR

45

0

435






Riesengross natürlich der Jubel bei den Männer I, links der KBV Uttel, rechts die Müggenkruger.

 

 

 


 

 

 

Die Mannschaft der 2. Kreisklasse Männer I wurde am 28. Februar 2005 Kreismeister.

 

In einem echten Finale zwang man den bisherigen Tabellenführer Abickhafe - Dose mit 1 Wurf und 111 m in die Knie. Der Verein Abickhafe - Dose hatte sich während der Saison schon einen Vorsprung von 3 Punkten erarbeitet. Doch am vorletzten Spieltag gewannen die Müggenkruger souverän mit über 11 Wurf in Marx, Abickhafe verlor in Wieseder-
fehn mit 4 Wurf.
So entwickelte sich ein Spitzenmatsch mit neuem Runden-
rekord. Die vorgegebene Strecke wurde mit 10 Runden und 1 Wurf absolviert. Zur Wende führte Müggenkrug mit 1 Wurf, baute diese mit der Holzkugel sogar auf 2 Wurf aus. Doch dann wurde Abickhafe - Dose immer besser und der Vorsprung der Gastgeber schmolz auf knapp einen Wurf dahin. Die Entscheidung viel, als Hartmut Rickerts die letzte Kurve bei Janssen’s exzellent meisterte, zwar mit sehr viel Rillenglück, aber so ist halt Boßelsport.

Die Werfer von links: Heiko Post, Herbert Buhr, Hartmut Rickerts (Männer II), Hinrich Krüsmann und Jürgen Ihnen.

Ein Dank auch an Jens Wachtendorf, Alfred Janßen und Johann Gerdes für gelegentliche Aushilfe sowie an den ständigen Begleitern Angelika Ihnen und Maike Krüsmann.

 

 

 

 

 








Alfred Janßen, Vorsitzender des Vereins und gleichzeitig 2. Vorsitzender des Kreisverbandes, ließ es sich nicht nehmen, beiden Mannschaften seine Glückwünsche zu überbringen. Zu oft stehen die Kreisklassen im Schatten der Kreisligen, aber auch hier wird guter Boßelsport geboten, davon konnte er sich selbst überzeugen, so Janßen.





Mit Spaß und Leidenschaft beim Boßeln: Hartmut Rickerts






Heiko Post bereitet sich auf seinen nächsten Wurf vor.







Dirk, Jürgen und Alfred schauen den Wurf von Hinrich skeptisch hinterher: “De hest du super sett, ober to völ Finger dran”







Erleichterung pur nach dem Wettkampf im Vereinslokal.

 

 

 

 








Alfred Janßen, Vorsitzender des Vereins und gleichzeitig 2. Vorsitzender des Kreisverbandes, ließ es sich nicht nehmen, beiden Mannschaften seine Glückwünsche zu überbringen. Zu oft stehen die Kreisklassen im Schatten der Kreisligen, aber auch hier wird guter Boßelsport geboten, davon konnte er sich selbst überzeugen, so Janßen.





Mit Spaß und Leidenschaft beim Boßeln: Hartmut Rickerts






Heiko Post bereitet sich auf seinen nächsten Wurf vor.







Dirk, Jürgen und Alfred schauen den Wurf von Hinrich skeptisch hinterher: “De hest du super sett, ober to völ Finger dran”







Erleichterung pur nach dem Wettkampf im Vereinslokal.

 

 


 

 

 

Männer I Kreisliga
Verbandsmeister 2005

Die 1. Herrenmannschaft wurde in der Saison 2004/05 souverän Kreismeister im Kreisverband Friedeburg. Im gemein-
samen Spielbetrieb mit dem Kreisverband Wittmund konnte man den Vizemeister Horsten mit 5 Punkten und den Kreismeister vom KV Wittmund, Uttel, mit 6 Punkten Vorsprung auf Distanz halten.
Am 17. April 2005 finden im Kreisverband Friedeburg die Aufstiegskämpfe zur Bezirksklasse statt, der sofortige Wiederaufstieg wird angestrebt.

 

 

 

 



Platz

Mannschaft

Punkte

Schoet

1

Müggenkrug

30:6

190:44

2

Horsten

25:11

153:73

3

Uttel

24:12

126:72

4

Marx

21:15

142:93

5

Blersum

19:17

86:81

6

Willen

17:19

89:108

7

Rispel

17:19

81:149

8

Buttforde

13:23

94:136

9

Ardorf II

7:29

59:158

10

Eggelingen

7:29

47:152

Einen Ehrenbogen für den Meister, hergestellt von der Frauenmannschaft de



Nachstehend einige Bilder vom letzten Wettkampf beim Vizemeister Horsten. Die Mannschaft aus Horsten wollte sich für die hohe Niederlage im Hinkampf revanchieren und ging hochkonzentriert zur Sache. Zum Schluss musste Müggenkrug eine Niederlage mit über 7 Wurf quittieren.

 





Angelo Schmidt, Holz I







Edgar Mintken, Holz I







Johann Löschen, Holz II







Jürgen Ihnen, Holz II, sonst Kreisklasse







Heiko Doden, Holz II






Jens Ihnen, Gummi I






Holger Garrelts, Gummi I







Mario Wachtendorf, Gummi II







Stephan Janssen, Gummi II







Der Kreisverbandsvorsitzender Gerold Meyer überbrachte die Glückwünsche des Kreisverbandes


















Reiner Ihnen, Holz I







Horst Siebens, Holz I







Udo Schoon, Holz II







Michael Friedrichs, Holz II







Helmut Siebens, Gummi I







Erwin Siebens, Gummi I







Günther Ahlrichs, Gummi II

Im Hintergrund das Kalksandsteinwerk in Horsten







Uwe Janssen, Gummi II







Der KBV Willen war der 1. Gratulant im Vereinslokal Poppe in Müggenkrug










Der KBV Marx war mit der kompletten Männer- und Frauenmannschaft anwesend und sorgte für eine ausgelassene Stimmung.